asioso Blog

SEO-Checkliste: Snippets und das Aussehen der Suchergebnisse


Es mit gezielter Suchmaschinenoptimierung bei Google auf die erste Seite zu schaffen, ist ein großartiger Erfolg.


Um das fantastische Ranking zu halten, muss das Suchergebnis aber auch eine gute Conversion-Rate erzielen, um nicht im Ranking wieder zu sinken. Die Suchergebnisseiten bei Google sind aber schon lange keine schlichte Auflistung von Links mehr. Snippets sollen die Suchergebnisse für User noch interessanter und übersichtlicher machen.  
 
Der Sinn dieser kleinen Teaser liegt darin, den Nutzern noch befriedigendere Suchergebnisse zur Verfügung zu stellen. Ähnlich wie der Titel und der Klappentext eines Buches sollen sie darüber informieren, was Nutzer erwartet, wenn sie einen Link anklicken. Selbst das »Buchcover« ist inzwischen eine Möglichkeit, Leser auf die eigene Webseite zu locken, denn es gibt verschiedene Snippets, die auch mit optischen Inhalten wie Bildern und Grafiken oder sogar Videos zum Klick verlocken! 

Snippets nicht dem Zufall überlassen!

Jedes ausgespielte Suchergebnis besteht aus mehreren Teilen. Unter dem eigentlichen Link folgt der blau dargestellte Titel der Seite, darunter befindet sich die Meta-Description, die kurz zusammenfasst, welchen Inhalt die User erwarten können. Selbst Webseiten, die keine Gedanken an das Aussehen ihrer Inhalte in den Suchergebnissen verschwenden, können in seltenen Fällen gut ranken. Wer die Snippets nicht gezielt optimiert, verschenkt aber Potenzial. Denn sollten keine Snippets erstellt worden sein, generiert Google automatisch einen Textauszug, der zwar auf das Keyword bezogen, aber aus dem Zusammenhang gerissen ist. Das animiert nicht gerade zum Lesen!  
 
Ein optimierter Titel mit einer knackigen Zusammenfassung des Seiteninhalts dagegen ist eine Einladung, die Seite zu besuchen. Die Snippets zu bearbeiten erfordert nicht viel Aufwand, erzielt aber eine große Wirkung. Die einzelnen Aspekte eines optimal präsentierten Suchergebnisses sind folgende: 
 
  • Der Link muss eine »sprechende URL« haben, die das Keyword enthält! 
  • Der Titel oder »title tag« muss kurz und knackig sein wie eine Schlagzeile in der Zeitung, die Länge sollte zwischen 55 und 60 Zeichen liegen. Auch hier gehört das Hauptkeyword hinein! 
  • Die Meta-Description ist der kurze Text, der Usern unterhalb von Titel und Link angezeigt wird. Diese Beschreibung muss formuliert werden wie eine Fußnote zum Titel, die den Inhalt der Seite zusammenfasst, mit einer Länge von 140 bis 156 Zeichen. Hier ist ein Call-to-Action effektiv, regionale Anbieter sollten an dieser Stelle auch den Ortsnamen verwenden! 
 

Die Extras: Rich Snippets und Featured Snippets

Um die User Experience noch weiter zu verbessern, hat Google weitere Arten von Snippets erdacht. Die sogenannten Rich Snippets geben auf einen Blick mehr Aufschluss über einen Anbieter, als reine Textinhalte bieten können. Dazu zählen zum Beispiel Bewertungssterne, Preise oder Abbildungen, die User aufmerksam machen. Diese zusätzlichen Informationen helfen den Nutzern zu erkennen, ob die zu erwartenden Inhalte für ihre Suche relevant sind und können im Quellcode jeder Seite durch eine gezielte Formatierung markiert werden. Die Optimierung der Rich Snippets zählt zu den aktiven SEO-Maßnahmen, denn dadurch fallen Suchergebnisse sofort ins Auge, die Klickrate steigt.  
 
Mit Featured Snippets zielt Google darauf ab, den Usern einen noch kürzeren Weg anzubieten: Die Antwort auf die eingegebene Frage wird direkt über den organischen Suchergebnissen in einer »Answer Box« ausgespielt, etwa in Form einer kurzen Erklärung oder praktischen Anleitung. Dadurch sind Nutzer zwar nicht mehr gezwungen, die eigentliche Webseite aufzurufen, um an die Information zu gelangen, viele tun es aber durch die exponierte Position trotzdem. Obwohl Google selbst auswählt, welche Webseiten das Rennen um diese Position gewinnen, ist eine Optimierung sinnvoll. Triggerwörter wie »Definition« oder »Anleitung« in Verbindung mit dem Keyword zu verwenden, erhöht die Chancen, mit einem Featured Snippet den Traffic zu steigern! 
 

Hier geht's zur gesamten Artikelreihe:

 


Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing Mail